EFT

EFT “emotional freedom techniques”

“Die Ursache aller negativen Emotionen ist eine Störung im körpereigenen Energiesystem.”

Gary Craig, Begründer von EFT

Was ist EFT?

Die Abkürzung steht für den englischen Begriff “emotional freedom techniques” (Techniken der emotionalen Freiheit): durch Klopfen von Akupunkturpunkten, einer Akupunktur ohne Nadeln werden belastende Emotionen also Gefühle wie Angst, Wut, Enttäuschung, Trauer aufgelöst und der Betroffene wird “befreit”.

EFT wird eingesetzt bei

  • allen Arten von Ängsten z.B. Prüfungsangst, Flugangst, Höhenangst
  • Schulproblemen von Kindern und Jugendlichen
  • Schlafstörungen
  • Suchtverlangen
  • Alltagsbelastungen z.B. Ärger, Stress
  • Allergien
  • körperlichen Beschwerden aller Art

Wie funktioniert die EFT?

Die energetische Psychotherapie sieht die Blockaden in den Meridianen des Körpers als Ursache körperlicher und seelischer Störungen. Man stimmt sich auf das Problem ein und klopft sanft die entsprechenden Akupunkturpunkte (Klopfakupressur). Dadurch werden die Energieblockaden des Körpers aufgelöst und die Selbstheilungskräfte aktiviert.